black greyhound on a small path surrounded by bushes

Confused Mother Tongue/Verwirrte Muttersprache

Yesterday, when I walked the dog I met an elderly gentleman with his dog. We met on a tiny path so we could not easily go around each other and he started to chat with me after he asked me where I came from.

Turned out he spent some time in Germany in the 1960’s because of his army service and he spoke in German to me a couple of times. And I had some oops moments ๐Ÿ˜‰

Trouble is I am not good with speaking German anymore. Writing is fine. Speaking not so much. The structures of the sentences I use don’t feel right and I often just don’t know what to say. Literarily lost for words.

It’s incredible how 11 years in another country can change the use of your mother tongue so completely. I spoke German for 37 years daily. I started learning English in school at the age of 11. I read a lot in English, wrote to English-speaking penfriends and listened to English/US radio. I just couldn’t help it. I love the English language. And at 37 moved to the UK.

Don’t get me wrong. I love the German language too. It is versatile. It is exact but also incredibly creative with meaning. It is the language of poets and thinkers as they say in Germany. But I am losing it. I can’t even manage to teach my step-children and husband to speak in German.

That’s not right, is it?

What do you suggest I should do?

black greyhound on a small path surrounded by bushes

 

Gestern, als ich den Hund spazieren fuehrte, bin ich einem aelteren Mann mit seinem Hud begegnet. Wir trafen uns auf einem schmalen Pfad und so konnten wir nicht leicht umeinander herum gehen und er begann eine kleine Konversation mit mir, nachdem er fragte, woher ich komme.

Es stellte sich heraus, dass er in den 60igern einige zeitlang in Deutschland lebte, wegen seines Militaerdienstes und er sprach ein bisschen deutsch mit mir. Und dabei hatte ich ein paar “autsch” Momente.

Mein Problem ist, dass ich nicht mehr gut Deutsch spreche. Das Schreiben geht so. Sprechen nicht so sehr. Die Saetze, die ich benutze hoeren sich einfach nicht so richtig an und oft weiss ich einfach nicht, was ich sagen soll. Bin so zu sagen sprachlos.

Es ist unglaublich wie 11 Jahre in einem anderen Land die Nutzung der eigene Muttersprache so vollstaendig veraendern kann. Ich habe 37 Jahre lang taeglich Deutsch gesprochen. Mit 11 habe ich in der Schule begonnen, Englisch zu lernen. Ich las viel in Englisch, schrieb zu englischsprachigen BrieffreundenInnen und hoerte englisches/US Radio. Ich kann mir nicht helfen. Ich liebe die Englische Sprache. Und mit 37 zog ich nach Grossbritannien.

Versteht mich bitte nicht falsch: Ich liebe auch die deutsche Sprache. Sie ist vielfaeltig. Sie ist exakt aber gleichzeitig auch unheimlich kreativ wenn es zu Bedeutungen kommt. Es ist die Sprache der Dichter und Denker wie man in Deutschland sagt. Aber ich verliere sie. Ich kann noch nicht mal meinen Stiefkindern und meinem Mann Deutsch sprechen beibringen.

Das ist nicht richtig, oder?

Was soll ich dagegen tun?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.